Carboo4U aktuell – Laufen-Im-Rheinland.de – Ergebnisse Siebengebirgsmarathon

Rund 1000 Teilnehmer lockte am Sonntag der 15. Siebengebirgsmarathon nach Bad Honnef-Aegidienberg.

Carboo4U_JoeKoerbs_Siebengeburgsmarathon

„So viele Läufer hatten wir noch nie“, freute sich Thomas Hahn vom veranstaltenden TriPower Rhein-Sieg über den großen Zuspruch. Nach gut 900 Voranmeldungen, kamen immerhin noch knapp 100 kurzentschlossene um bei Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt an den Start zu gehen. Der Startschuss über die 42-Kilometer-Langstrecke mit 650 Höhenmetern erfolgte um 10 Uhr bei diesigem Wetter. Nach tagelangen Dauerregen war die Strecke, die weitestgehend über befestigte Waldwege führte, dennoch gut zu laufen.
Bereits kurz nach dem Start setzte sich mit Dennis Klusmann (Bonn) und Lokalmatador Daniel Weiser (Königswinter) ein Duo vom Rest des Feldes ab, das lange zusammenblieb. Auch von einer kurzen Fehlleitung durch das Führungsfahrrad, an der Löwenburg, ließen sich die beiden Führenden nicht irritieren. Bei Kilometer 32 setzte sich Daniel Weiser im Anstieg endgültig von seinem Mitstreiter Dennis Klusmann ab und finishte als Sieger in 2:49:31 Stunden. „Einfach geil, endlich geschafft“, freute sich Weiser, der im achten Versuch endlich am Ziel seiner Träume angekommen war und mit seinem kleinen Sohn an der Hand ins Ziel einlief. Mit diesem Erfolg vervollständigte der 38-jährige seine Erfolgs-Vita, alle Läufe im Siebengebirge mindestens einmal gewonnen zu haben. Hinter dem Bonner Denis Klusmann (2:50:01), der sich auch sehr zufrieden zeigte, wurde Rene Strosny (Darmstadt, 2:57:51) Dritter. Zugleich gewann Daniel Weiser auch die Gesamtwertung des Siebengebirgscup. Die Serie begann im August mit dem Malberglauf (6 km) und setzte sich im September mit dem Löwenburglauf (14 km) und Rheinhöhenlauf (21,1 km) fort.
Bei den Frauen gewann Antje Möller vom ASV Duisburg in 3:21:48 Stunden. Im Gesamt-Einlauf war dies immerhin der 23. Platz für die 45-jährige im rund 500 Läufer umfassenden Starterfeld. Zweite wurde Astrid Staubach (LG Vogelsberg, 3:23:49), vor Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen, 3:27:12). Cup-Gesamtsiegerin Birgit Lennartz reichte ein Siebter Platz in 3:35:07 Stunden.
Zuvor finishten 384 Läuferinnen und Läufer den Halbmarathon, der lediglich 350 Höhenmeter aufwies. Als schnellste erreichten Muharram Yilmaz (Essen, 1:20:24) und Tina Schneider (TuS Deuz, 1:27:06) das Ziel im Bürgerhaus in Aegidienberg. Mit Gary Wilberforce (2./LAV Bad Godesberg, 1:21:21) und Thurid Buch (3./Alfterer SC, 1:32:26) liefen sowohl bei den Männern, wie bei den Frauen, jeweils zwei Läufer aus der Region aufs Podest.
Ergebnisse:
Männer, Marathon: 1. Daniel Weiser (LAZ) 2:49:31 Stunden, 2. Dennis Klusmann (Bonn) 2:50:01, 3. Rene Strosny (Darmstadt) 2:57:51, 4. Alexander Löhr (Linz) 2:58:31, 5. Fabian Bornheim (Rheinbreitbach) 2:58:36, 6. Ronnie Hoppe 2:59:35, 7. Manuel Skopnik (TV Refrath) 3:00:10, 8. Carlos Gomez (Mexiko) 3:00:16, 9. Tim Uhl (TSV Krotdorf) 3:04:24, 10. Benedikt Straetling (OTV Endurance) 3:06:43.
Frauen, Marathon: 1. Antje Möller (ASV Duisburg/1. W45) 3:21:48 Stunden, 2. Astrid Staubach (LG Vogelsberg/1. 40) 3:23:49, 3. Annabel Diawuoh (VfL Engelskirchen) 3:27:12, 4. Diana Hellebrandt (Koblenz) 3:29:23, 5. Birthe Hilmes (Verein) 3:29:37, 6. Sabine Hundrieser (Alfterer SC) 3:30:37, 7. Birgit Lennartz (LLG St. Augustin) 3:35:07, 8. Silke Kaliner (Köln) 3:36:23, 8. Annette Frings (Selbstläufer SV Altenahr/1. W50) 3:39:20, 9. Daniela Zoschke 3:45:04, 10. Sabine Korz (LAZ) 3:51:30.
Männer, Halbmarathon: 1. Muharrem Yilmaz (Essen/1. M40) 1:20:24 Stunde, 2. Gary Wilberforce (LAV Bad Godesberg) 1:21:21, 3. Andreas Joswig (Schwelm/1. M45) 1:21:39, 4. Ronny Seifert (Furtwangen) 1:23:16, 5. René Göldner (Bonn) 1:25:13, 6. Jonas Plass (München) 1:25:58, 7. Winni Penno (SSG Königswinter) 1:26:51, 8. Remco de Veen (TriPower Rhein-Sieg) 1:28:57, 9. Georg Trautmann (Bonn) 1:29:18, 10. Falko Hark 1:29:46.
Frauen, Halbmarathon: 1. Tina Schneider (TuS Deuz) 1:27:06 Stunde, 2. Christin Wilken (Essen) 1:27:18, 3. Thurid Buch (Alfterer SC/1. W40) 1:32:26, 4. Annette Geiken (LAZ/1. W45) 1:32:39, 5. Rebecca Fondermann (PSV Bonn) 1:34:25, 6. Nicole Ney 1:36:44, 7. Vera Pfitzner (TG Neuss) 1:37:15, 8. Monika Schmidt (Triathlon Wetterau/1. W50) 1:38:35, 9. Steffi Steinberg 1:39:39, 10. Petra Köster (SV Hellas Siegburg) 1:39:49.

(Autor & Copyright: Joe Körbs, Laufen-im-Rheinland)