Carboo4U Sportlerin – Simply Svenja – wie ein 6er im Lotto

Egal wie heiß es ist, die Athleten aus dem Carboo4U Team beeindrucken immer wieder mit Siegen, neuen Bestleistungen und guten Platzierungen. Wir möchten in den nächsten Wochen Carboo4U Athletinnen und Athleten aus den verschiedensten Sportarten vorstellen. Hier nun unser Kurzportrait über Svenja Thoes.

Carboo4U Sportlerin Svenja Thoes - Portrait
Carboo4U Sportlerin Svenja Thoes – Portrait

Das ganze begann mit einer einfachen Anfrage-  Carboo4U und die Geschichten, die das Leben schreibt…

Denn Svenja Thoes Triathlon-Werdegang, so der Name der jungen saarländischen Triathletin, ist quasi wie ein 6er im Lotto. Vor knapp zweieinhalb Jahren hat sie mit dem Triathlonsport begonnen. Unglaublich. Schwimmen lernen, Radfahren und Laufen unter professioneller Aufsicht. Best-in-class! In Windeseile hat sie die Grundlagen des sportlichen Dreikampfs erlernt. Bei ihrem ersten Wettkampf beim 70.3. auf Mallorca war ihre Zeit: 5:09 Stunden und ihr der zweite Platz in ihrer Altersklasse sicher. Bei der Siegerehrung bekommt sie mit, dass sie die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Las Vegas in der Tasche hat. Eine Sensation. „Ich hab mir dann irgendwie die 450 Euro für die Startgebühr zusammengeliehen“, erklärt die Saarländerin. Ihre Absicht für Las Vegas: Dabei sein ist alles. Daraus wurde mehr…

Kurzum. Svenja aus Friedrichstal wurde anschließend  bei der 70.3 WM in Las Vegas Triathlon-Weltmeisterin ihrer Altersklasse über die halbe Ironman-Distanz!

Carboo4U ist froh Svenja in unserer sportlerfamilie zu haben und begleitet seitdem ihre sportlichen Schritte und wir freuen uns über ihr gewinnendes Lächeln!

Carboo4U Sportler – Simply Leila – Powertriathlon Gera

Liebe Carboo4U Leser, am vergangen Sonntag stand zur Vorbereitung auf den Ironman Frankfurt der Powertriathlon in Gera an.

2014_05_26 - Leila Kuenzel

Ich wurde aufgrund eines Infektes vorher ausgebremst und wusste nicht, wie ich mich an dem Tag fühlen werden. Aber wer weiß das schon?

Pünktlich beim Abholen der Startunterlagen fing es an zu regnen. Das Thermometer zeigte 10 Grad. Nicht gerade perfekt für einen Triathlon.

1500 m wurden im warmen Geraer Hofwiesenbad geschwommen. Der wärmste Teil des Tages. Als 4. Frau kletterte ich aus dem Wasser und nach kurzem Aufenthalt in der Wechselzone auf mein Rad. Es waren 8×5 km zu fahren und so richtig flüssig fühlte sich das Radfahren nicht an. Wie auch bei Dauerregen und heftigen frieren? Mein Motto des Tages: Wetter ist immer, Augen zu und durch. Auf dem Rad übernahm ich dann die Führung und baute diese um einiges noch aus. Power gab es aus meiner Trinkflasche, wie immer mit dem Malto 19 von Carboo. Der Hammer.

Carboo4U - Powerfrau Leila Künzel
Carboo4U – Powerfrau Leila Künzel

In der Wechselzone wieder angekommen, war es eine Herausforderung wegen der Kälte und die dadurch kalten Finger die Laufschuhe anzubekommen. Die abschließenden 10 Kilometer vergingen dann recht zügig und ich durfte als 1. Frau über die Ziellinie laufen.

Eine sehr gelungene Veranstaltungen, mit sehr freundlichen Helfern. In zwei Wochen steht für mich dann noch eine Mitteldistanz vor dem Ironman Frankfurt auf dem Plan. Power on mit Carboo4U.

Alles Gute,
Leila Künzel

Carboo4U Football – Erfolgreiches Wochenende für die Jets

Mit Carboo4U Power zum Sieg. Beide Jets-Teams siegen. Die Troisdorf Jets haben am vergangenen Wochenende gegen die Elmshorn Fighting Pirates deutlich mit 38:13 gewonnen.

Jets Football_So sehen Sieger aus
Mit Carboo4U Power zum Sieg – So sehen Sieger aus – Foto: HeinenPR

Und der Sieg hätte noch höher ausfallen müssen. Insgesamt wurden vier Touchdowns auf Seiten der Jets wegen dummer Strafen nicht gegeben.

Auch in Langenfeld waren die FutureJets nicht zu schlagen. Zwar wurde es kurz vor Schluss noch einmal richtig knapp, aber die Siegesserie der Jets-U15 hält weiter an. Am Ende hieß es 22:18 für die Jüngsten im Verein.

Ebenfalls am Samstag spielte GFL2-Tabellenführer Hamburg zu Hause gegen die Cologne Crocodiles. Auch dieses Spiel gewannen die Elbstädter mit 41:7.

Carboo4U Wasserball – Bundesliga – Die Drama-Kings aus Köln

Das Auswärtsspiel gegen die SGW Solingen/Wuppertal endete mit 10:10, aber selbst die erfahrenen Spieler meinten hinterher, dass sie selten einen so dramatischen Spielverlauf erlebt hatten.

IMG_2745
Carboo4U Wasserball – Spannender geht es kaum noch…

Dank effizienter Chancenauswertung und solider Defensive gingen die Kölner früh mit 2:0 in Führung, um dann aber am Ende des ersten Viertels völlig einzubrechen. Dies nutze die SGW Solingen/Wuppertal und zog bis zum Beginn des dritten Viertels auf 9:2 (!) davon. Angesichts dieses unglaublichen Leistungseinbruchs fühlten sie die Kölner bei der Ehre gepackt und es ging ein Ruck durch die Kölner SGW: sie arbeiteten sich Tor um Tor heran und standen hinten auf einmal wieder solide.

Als die Wuppertal zu Beginn des letzten Viertels noch das 10. Tor erziehlten, war dies für die Schützlingen von Vlad Kapsa ein noch weiterer Motivationsschub und sie schafften tatsächlich noch den 10:10-Ausgleich. Kurz vor Schluss hätten beide Teams sogar noch den Siegtreffer erziehlen können, aber schließlich blieb es beim nervenaufreibenden Untentschieden.

Bleibt die Erkenntnis, dass es die Kölner offensichtlich nicht schaffen mal ein Spiel ohne Drama abzuliefern. In Wuppertal waren die Kölner Drama-Kings mit dem gewissen Etwas (=Torriecher):  Irakli Tatishvili, George Tarnoveichi (je 4), Tom Winkels und Christian Winkelmolen (je1).

Bericht: Lars Ruhbach