Schlagwort-Archive: Expo

Carboo4U lädt herzlich ein zum 53. RWE Marathon „Rund um den Baldeneysee“ 2015

1724782_742550199152997_8312700766980623451_n
Foto: Wolfgang Steeg – Catfun-Foto.de

Carboo4U Vorschau. Höhepunkt zum Saisonende ist der 53. RWE Marathon, der seit 1963 vom TUSEM Essen organisiert wird. Und Carboo4U ist seit Jahren der Sporternährungspartner vor Ort.

Traditionell trifft sich die internationale Läuferszene im Essener Süden. Ob Top-Läufer/innen, Hobby-Sportler/innen oder Lauftreffs, die landschaftlich reizvolle und schnelle Strecke lockt seit jeher Langstreckenläufer/innen aller Altersgruppen und Nationalitäten an den Baldeneysee.

Lassen Sie sich am 11. Oktober 2015 anstecken vom Flair dieses Marathons, egal ob als Aktiver oder als Zuschauer, alle sind eingeladen zu einem der schönsten Lauffestivals im Lande.

Und hier geht’s zur Ausschreibung.

Carboo4U Performance Drinks – für Marathon Sportler Harald Michler

Seit Jahren ist Carboo4U – Deine Sporternährung ! aktiv und präsent im internationalen Ausdauersport. Ob Marathon, Triathlon oder sonstigen sportlichen Aktivitäten. Just heute jährt sich unser Firmenjubiläum… Unsere erste Carboo4U Messe beim Triathlon in Roth 2007.

roth
Das war das magic-Team in Roth 2009, natürlich war auch Carboo4U dabei!

Hier mal ein kurzer Erfahrungsbericht von Marathonsportler Harald Michler:

Carboo4U Performance Drinks sind nicht zu süß und nicht zu klebrig. Ich bevorzuge Crazy Orange, ist etwas säuriger und für mich erfrischender. Meine Kinder lieben dagegen das so schön rote Wild Cherry.

Zudem habe ich immer Probleme mit dem Magen gehabt, wenn ich Isogetränke zu mir genommen habe. Das ist hier nicht der Fall! Ich rühre meinen Carboo Drink in den Flaschen etwas dünner an und gebe ggf. pures Malto19 hinzu. Absolut super.

Die 500g-Dosen von Carboo4U sind sehr praktisch, wenn es mal wieder auf Reisen geht. So kann ich mir unterwegs jeweils nach Bedarf mein Carboo4U Iso anrühren und habe  eben nur das leichte Pulver im Gepäck.

Die Drinks lösen sich echt gut auf und meistens, an ganz heissen Tagen, rühre ich sie mir morgens an, stelle Sie in den Kühlschrank und genieße diese nach meiner Trainingseinheit sehr gut gekühlt.

Also denn, Prost und sportfrei!

Carboo4U Info – Berlin Marathon 2015 !

Eliud Kipchoge will es wissen: Showdown der Topläufer beim BMW BERLIN-MARATHON am 27. September 2015.

Logo 42. BMW BERLIN-MARATHON
26. + 27. September 2015

Die schnellste Marathonstrecke der Welt lockt einmal mehr die Crème de la Crème der Ausdauerläufer an den Start. Beim BMW BERLIN-MARATHON am 27. September trifft der erfolgreichste Marathonläufer der letzten zwölf Monate auf den zweit- und den drittschnellsten Marathonläufer aller Zeiten.

Der Kenianer Eliud Kipchoge, Sieger der Marathonläufe von London im Frühjahr 2015 und Chicago im Oktober 2014, will am 27. September in Berlin zeigen, dass er der derzeit beste Marathonläufer weltweit ist. Bei der 42. Auflage des BMW BERLIN-MARATHON trifft er allerdings auf starke Konkurrenz. Zuvorderst ist hier Emmanuel Mutai zu nennen, der drittschnellste Marathonläufer aller Zeiten, der vergangenes Jahr beim BMW BERLIN-MARATHON kurz hinter Sieger Dennis Kimetto ins Ziel kam, der bekanntlich mit 2:02:57 Stunden Weltrekord lief. Mutai, der großen Anteil an der Tempoarbeit bei diesem Weltrekord hatte, wurde dabei mit 2:03:13 gestoppt. Der Dritte im Bunde ist sein Namensvetter Geoffrey Mutai (nicht verwandt), der vor vier Jahren bei seinem Sieg in Boston beim dortigen Traditionsmarathon mit 2:03:02 schneller lief als je einer vor ihm über die klassische Distanz von 42.195 km. Allerdings sind die Zeiten beim Boston Marathon nicht rekord- bzw. bestzeitentauglich, da die Strecke mehr als das erlaubte Gesamtgefälle aufweist.

Alle drei zeichnet eines aus: sie haben Erfahrung mit der Berliner Strecke und standen schon mindestens einmal auf dem Siegerehrungspodest. Kipchoge war hier 2013 Zweiter beim Weltrekordlauf seines Landsmannes Wilson Kipsang (2:03:23) und stellte dabei mit 2:04:05 seine persönliche Bestzeit auf. Emmanuel Mutai war letztes Jahr Zweiter, Geoffrey Mutai war gar zweimal in Berlin auf dem Podest: 2010 als Zweiter im Dauerregen hinter Sieger Patrick Makau (2:05:10) und 2012 als Sieger in 2:04:15.

„Wir freuen uns, dass diese drei Läufer am Start sind, und mit ihrem Profil dürfen wir uns auf ein spannendes Rennen freuen“, meinte Race Director Mark Milde, der beim BMW BERLIN-MARATHON für die Verpflichtung der Spitzenläufer verantwortlich ist.

Einen kurzen Video-Clip zu diesen drei Top-Startern beim BMW BERLIN-MARATHON finden Sie hier.

Der Lauf wird wie in den Vorjahren live von ARD und RBB übertragen. Die ARD berichtet von 8.45 bis 12 Uhr, solange wie noch nie, der RBB übernimmt dann und überträgt sogar bis 14 Uhr. Das Weltbild wird von Veranstalter SCC EVENTS produziert und in mehr als 150 Länder übertragen. Der BMW BERLIN-MARATHON gehört zu den Abbott World Marathon Majors (AWMM), der Vereinigung der sechs bedeutendsten Marathons weltweit (Tokio, London, Boston, Berlin, Chicago, New York).

Bestzeiten der drei Topläufer:
Eliud Kipchoge, Kenia, 5. November 1984
Bestzeit: 2:04:05 (Berlin 2013)

Emmanuel Mutai, Kenia, 12. Oktober 1984
Bestzeit: 2:03:13 (Berlin 2014)

Geoffrey Mutai, Kenia, 7. Oktober 1981
Bestzeit: 2:03:02 (Boston 2011)

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Thomas Steffens
Unternehmenskommunikation
SCC EVENTS
Tel. +49-171-9334836
medien@scc-events.com

Quelle: medien@scc-event.com