Schlagwort-Archive: troisdorf jets

Carboo4U Football – Nur noch Endspiele – Jets müssen ab sofort jedes Spiel gewinnen

Zum ersten Spiel nach der Sommerpause reisen die Troisdorf Jets am Samstag nach Gelsenkirchen. Dabei steht schon jetzt fest: für die Troisdorfer Footballer gibt es in diesem Jahr nur noch Endspiele.

Nach der ausgefallenen Partie gegen Remscheid mussten die Jets die Konkurrenz aus Bielefeld in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen. Allerdings haben die Bulldogs zwei Spiele mehr auf dem Konto, so dass die Mannschaft von Head Coach Andreas Heinen den Meistertitel und die damit verbundene Teilnahme an den Playoffs weiterhin fest im Blick hat.

Die Gelsenkirchen Devils haben sich als Aufsteiger in diesem Jahr ordentlich in der Liga etabliert. Mit zwei Spielen auf der Haben-Seite setzte sich das Team von Cheftrainer Jan Kärner auf dem vorletzten Tabellenplatz fest und schickte den Amboss aus Remscheid vorzeitig in die Oberliga. Nun wird das Team aus dem Ruhrpott die Spielergebnisse der 2. Bundesliga genau im Blick halten, denn würden hier zwei NRW-Teams absteigen, müssten auch die Devils zurück in die 4. Liga.

Vier Spiele in der regulären Saison müssen die Troisdorf Jets noch absolvieren, wobei es für den Nachholtermin in Remscheid noch keine Entscheidung seitens des Verbandes gibt. Das Team will sich daher Schritt für Schritt vorarbeiten und steht dabei gehörig unter Druck. Nach der knappen Rückspiel-Niederlage gegen Bielefeld müssen die Jets wohl jedes Spiel gewinnen, um am Ende die Nase vorn zu haben.

Das Hinspiel gegen die Devils konnten die Troisdorfer Footballer im Mai klar mit 52:7 für sich entscheiden. Der Aufsteiger musste damals noch dem deutlich höheren Spieltempo in der Regionalliga Tribut zollen.

„Mittlerweile sind die Devils in der Liga angekommen und haben in den vergangenen Wochen deutlich stärkere Leistungen gezeigt“, so Jets-Head Coach Andreas Heinen. „Vor allem in der Offensive haben sie zugelegt und damit bewiesen, dass sie in der Liga langsam mithalten können. Wir nehmen Gelsenkirchen daher ebenso ernst wie jedes andere Team, gegen das wir in diesem Jahr antreten.“

Personell können die Jets nach der erholsamen Sommerpause aus dem vollen Schöpfen und werden auch durch einige Spieler der JuniorJets unterstützt, die nach dem Ende ihrer Saison nun in den Herrenbereich gewechselt sind.

Troisdorf Jets @ Gelsenkirchen Devils

Datum: Samstag, 18. August 2018 (KO 15 Uhr)

Ort: Fürstenbergstadion (Fischerstrasse 35, 45899 Gelsenkirchen)

Carboo4U Vorschau – Derby Time – Tabellenspitze verteidigen

Für die Troisdorf Jets steht diese Woche unter dem Motto „back on tracks“. Nach der knappen Niederlage gegen die Bielefeld Bulldogs am vorletzten Wochenende, wollen die Troisdorfer Footballer beim Derby am Samstag in Bonn die Tabellenspitze verteidigen.

Das Hinspiel gegen die Bonn Gamecocks hatten die Jets zu Saisonbeginn mit einem 35:24-Sieg für sich entscheiden können. Die Niederlage war für die Nachbarn aus Bonn aber der geringere Verlust, denn Quarterback Sebastian Schopen zog sich eine Verletzung zu, die für den Routinier das Saisonende bedeutete. So gingen auch die folgenden drei Spiele verloren und die sichtlich geschwächten Gamecocks fanden sich direkt im Tabellenkeller wieder.

Aktuell sind die Kampfhähne aber wieder auf Erfolgskurs, denn sowohl in der Partie gegen Gelsenkirchen (17:0), als auch beim Duell mit dem Tabellenletzten aus Remscheid (48:3) hatten die Bonner am Ende die Schnabelspitze vorn. Das Team von Head Coach Stefan Naumann hat also für die Partie am Samstag eine gehörige Portion Rückenwind.

Die Jets hatten am vergangenen Wochenende spielfrei und konnten so die Zeit nutzen, um kleinere Blessuren aus den bisherigen Spielen auszukurieren. Der Kader ist also für das Derby gut gefüllt.

„Wir werden die maximal mögliche Spielerzahl ausnutzen können und stehen mit 50 Spielern in Bonn parat“, so Jets-Head Coach Andreas Heinen. „Mit Blick auf die angesagten Temperaturen kann das am Ende ein entscheidender Vorteil sein, denn wir können auf vielen Positionen immer wieder frische Spieler auf den Platz bringen.“

Die ärgerliche Niederlage gegen den direkten Verfolger aus Bielefeld haben die Jets bisher gut weggesteckt. Im Training jedenfalls war der volle Fokus auf die Partie am Samstag gerichtet. Wie schon in den vergangenen Spielen werden die Troisdorfer nicht den Fehler machen und den Gegner, ganz gleich auf welcher Tabellenposition, unterschätzen. Denn auch für die Gastgeber steht einiges auf dem Spiel. Mit einem Sieg könnten sich die Nachbarn aus Bonn wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sichern und sich weiter von den aktuellen Schlusslichtern aus Gelsenkirchen und Remscheid absetzen.

Troisdorf Jets @ Bonn Gamecocks

Datum: Samstag, 30. Juni 2018

Kickoff: 16 Uhr (Stadion Pennenfeld, Bonn)

————

https://www.carboo-shop.de/index.php?_route_=sporternaehrung_performance_energie_gesundheit_iso_getraenke_sportgetraenk_ausdauer_drink_regeneration/sporternaehrung_ernaehrung_muesli_sportmueslihttps://www.carboo-shop.de/index.php?_route_=sporternaehrung_performance_energie_gesundheit_iso_getraenke_sportgetraenk_ausdauer_drink_regeneration/sporternaehrung_ernaehrung_muesli_sportmuesli

#versandkostenfrei #shopwelt #rehazeit #equideluxe #carboo4u #swimandfun #fitterinsleben

Jets bleiben Tabellenführer

Foto: Richard Welde

Die Troisdorf Jets sind in der Regionalliga weiter ungeschlagen. Mit einem 35:14-Sieg kehrten die Roten am Samstag aus Köln zurück an die Agger.

Wie erwartet war die Partie bei den Cologne Falcons kein Selbstläufer. Im Glutofen der Kölner Ostkampfbahn zeigten die Gastgeber gleich von Beginn an, dass sie zu Recht einen Platz im oberen Tabellendrittel belegt haben.

Die Defense der Jets half dabei im ersten Spielviertel nach Kräften mit. Ohne Aggressivität, dafür wieder mit vielen Strafen. Zum Glück sollte sich das aber ab dem zweiten Quarter grundlegend ändern. So ließ die Troisdorfer Verteidigung zunächst die ersten Punkte für die Hausherren zu. Quarterback Jan Eisenbraun tankte sich in die Endzone der Jets zum 7:0 (PAT Gianlucca Reudelsterz).

Den darauf folgenden Kickoff Return trug Lukas Hilger direkt in die Endzone der Falcons zurück – doch eine Strafe auf Seiten der Jets ließ den Jubel schnell wieder verstummen. Nur zwei Spielzüge später schnappte sich dann aber Ray „The Jet“ Ket einen Pass von Quarterback Jannik Nowak und flitzte über 68 Yards zum 7:7-Ausgleich (PAT Dennis Schwartz).

Davon ließen sich die Falcons jedoch nicht beeindrucken und gingen ihrerseits im nächsten Drive über den starken Running Back Anton Froleyks wieder in Führung 14:7 (PAT Reudelsterz).

Kurz nach dem Beginn des zweiten Spielviertels konnte sich dann auch endlich Niklas Remke in die Scorerliste eintragen. Der Wide Receiver der Jets hatte bisher oft Pech mit Schiedsrichterentscheidungen, doch dieses Mal schnappte er sich den Ball von Jannik Nowak sicher zum 14:14-Ausgleich (PAT Schwartz).

Den folgenden Angriff der Falken beendete Jets-Neuzugang Sven Hammer abrupt mit einer sehenswerten Interception und mit unter zwei Minuten Restspielzeit in der ersten Hälfte kam noch einmal die Troisdorfer Offense aufs Feld. Sicher und konzentriert ging es für den Angriff in Richtung Endzone der Falcons, die Spielzeituhr dabei immer genau im Blick behaltend. Und der Einsatz wurde belohnt: 20 Sekunden vor dem Pausenpfiff schnappte sich Wide Receiver Lukas Hilger einen Pass von Nowak und brachte sein Team damit erstmals in Führung (21:14. PAT Schwartz).

Da die Kölner Verteidigung das ansonsten so starke Troisdorfer Laufspiel gut im Griff hatte, verließen sich die Roten nach der Pause zunächst weiter auf ihr Passspiel. So sorgte erneut die Kombination „Jannik Nowak – Ray Ket“ für den Ausbau der Führung zum 28:14 (PAT Schwartz).

„Nach dem verpennten Start unserer Defense, haben die Jungs spätestens ab dem zweiten Quarter Vollgas gegeben“, freut sich Jets Head Coach Andreas Heinen. „ Ab da keine Punkte mehr für die Falcons und insgesamt drei Turnovers. Das war eine richtig beeindruckende Kehrtwende, die unserer Offense die Arbeit natürlich wesentlich einfacher gemacht hat.“

Zunächst freuten sich jedoch die Falken über einen eroberten Ball, den die Jets nach einem starken Drive an der 10-Yards-Linie der Kölner verloren hatten. Doch die Freude währte nicht lange, denn auch Jets-Linebacker Kasper Bongaerts warf sich reaktionsschnell auf einen verlorenen Ball der Gastgeber. Diese Gelegenheit konnten die Troisdorfer jedoch nicht in Punkte ummünzen, da der sonst so sichere Kicker Dennis Schwartz das Fieldgoal aus knapp 40 Yards Entfernung um Haaresbreite verfehlte.

Dass auch Defense Liner Janni Muratidis, der aus der eigenen Jugend stammt, schon seinen Platz bei den Herren gefunden hat, zeigte er danach mit einem weiteren eroberten Fumble der Falcons. Damit legte er den Grundstein für die nächsten Punkte der Jets durch Running Back Philipp „Pepe“ Bürling (PAT Schwartz) zum 35:14, was dann auch den Endstand bedeutete.

Die Troisdorfer Footballer bleiben mit ihrem fünften Sieg im fünften Spiel an der Tabellenspitze der Regionalliga NRW. Am kommenden Samstag steht dann der Showdown gegen die Assindia Cardinals in Essen auf dem Programm. Der Zweitliga-Absteiger hat ebenfalls fünf Spiele absolviert, eines davon aber gegen die Bulldogs aus Bielefeld verloren. Es dürfte also spannend werden.

Cologne Falcons vs. Troisdorf Jets

14:35 (14:7/0:14/0:7/0:7)

07:00 Lauf Eisenbraun (13 Yards, PAT Reudelsterz)

07:07 Pass Ket (Nowak, 68 Yards, PAT Schwartz)

14:07 Lauf Froleyks (1 Yard, PAT Reudelsterz)

14:14 Pass Remke (12 Yards, PAT Schwartz)

14:21 Pass Hilger (Nowak, 12 Yards, PAT Schwartz)

14:28 Pass Ket (Nowak, 16 Yards, PAT Schwartz)

14:35 Lauf Bürling (11 Yards, PAT Schwartz)

Carboo4U Football – Troisdorf Jets gewinnen ihr erstes Derby!

Foto: Richard Welde

Das erste Derby geht an die Jets. Eine starke zweite Halbzeit rettet den Sieg. Es gibt Tage, da passt einfach alles. So auch am Sonntag beim Heimauftakt der Troisdorf Jets gegen die Bonn Gamecocks. Tolles Wetter, perfekte Bedingungen, eine volle Tribüne mit großartigen Fans und ein 35:24-Sieg als Sahnehäubchen zum Abschluss. Allerdings nahm die Partie mit der Verletzung des Bonner Quarterbacks ein unglückliches Ende.

Gleich zu Beginn fegte die Jets-Offense, allen voran die beiden Top-Running Backs Niklas Hornen und Philipp „Pepe“ Bürling, über den Rasen im frisch wiedereröffneten Aggerstadion und nahm die gegnerischen Endzone ins Visier. Nach einem starken Pass auf Wide Receiver Ray „The Jet“ Ket ging es bis an die Bonner 10 Yards-Linie. Ein Fumble stoppte die Troisdorfer Footballer aber kurz vor der erhofften Belohnung.

Doch auch die Defense der Jets war von Beginn an hellwach und ließ die ersten Angriffsversuche der Gäste ins Leere laufen. Nun war es Wide Receiver Niklas Remke, der die Jets mit einem sicheren Catch weit nach vorne brachte. Nachdem er zuvor die Bonner Defense schwindelig gespielt hatte, sorgte Pepe Bürling im zweiten Anlauf dann doch für die ersten Punkte auf Seiten der Jets. Diesen und alle weiteren Extrapunkte verwandelte Dennis Schwartz sicher zum 7:0.

Nun waren aber auch die Gamecocks in der Partie angekommen und spielten all ihre Zweitligaerfahrung aus. Angeführt von Quarterback Sebastian Schopen arbeiteten sich die Jungs in hellblau mit ihrer abwechslungsreichen Spielweise bis in die Endzone der Jets vor. Running Back Niklas Esser sorgte für den 7:7-Ausgleich (PAT Lars Borchwald).

Kurz vor der Halbzeit dann ein weiterer Ballverlust für die Jets. Bonn sicherte sich mit einer Interception das Angriffsrecht und bestrafte den Fehler ebenso routiniert wie eiskalt. Ferdi Rieck schnappte sich einen kurzen Pass von Quarterback Schopen zur 14:7-Führung (PAT Borchwald).

Nach der Pause durften dann aber zunächst wieder die Jets-Fans unter den mehr als 600 Zuschauern im Aggerstadion jubeln. Ein hochpräziser Pass von Quarterback Jannik Nowak landete, trotz einer Doppeldeckung, spektakulär in den Armen von Ray Ket direkt in der Bonner Endzone (14:14, PAT Schwartz). Doch auch hier hatten die starken Gamecocks direkt wieder eine Antwort parat und holten sich kurz darauf mit einem 38 Yards-Fieldgoal durch Lars Borchwald die Führung zurück (17:14).

Im 4. Quarter sorgte dann mit Max Pütz ein weiterer Wide Receiver der Jets für eine sehenswerte Aktion. Nach dem Catch eigentlich schon fast getackelt, befreite er sich aus dem Griff der Bonner Verteidiger und sprintete in die Endzone der Gäste (21:17, PAT Schwartz).

Aber auch dafür fand der Zweitliga-Absteiger wieder eine Lösung: ein langer Pass von Schopen auf Rieck drehte das Ergebnis erneut zugunsten der Bonner (24:21, PAT Borchwald).

Von da an reichte es der Jets-Defense aber offenbar, denn im Anschluss drehten die Jungs von Coordinator Marcel Fritsche noch einmal richtig auf. Auf nahezu jede Aktion der Gäste fanden sie die richtige Antwort und schickten die Bonner Offense, lautstark unterstützt von den Cheerleadern und den vielen Fans auf der Tribüne, immer wieder ohne zählbaren Erfolg vom Platz. Gekrönt wurde die Defenseleistung noch mit einem eroberten Fumble durch Linebacker Stefan Hildebrandt.

„Wenn dir deine Defense in so einer entscheidenden Phase des Spiels den Rücken freihält, musst du ebenfalls abliefern“, so Head Coach und Offense Coordinator Andreas Heinen. „Und das haben die Jungs dann ja auch ganz konzentriert und ohne hektisch zu werden getan.“

Zuerst bulldozerte sich Fullback Niklas Hornen in die Endzone der Gegner zum 28:24 und kurz darauf nutzte auch Quarterback Nowak den Vollgas-Schub seiner massigen Offense Line für den 35:24-Schlusspunkt (PAT beide Male Dennis Schwartz).

Ein Spieler der Bonn Gamecocks wurde eine Minute vor dem Spielende leider nicht für seinen tollen Kampfgeist belohnt. Ganz im Gegenteil verletzte sich Quarterback Sebastian Schopen ohne gegnerische Einwirkung schwer am Knie und musste das Feld verlassen.

„So eine Verletzung ist immer bitter, egal zu welchem Zeitpunkt im Spiel“, so Jets-Head Coach Heinen. „Ich kenne Sebastian noch aus der aktiven Zeit als fairen Gegner mit einem tollen Sportsgeist. Gute Besserung an dieser Stelle von den gesamten Jets.“

Die Troisdorf Jets haben nach dem Derby-Sieg nun zwei Wochen Zeit um sich auf Remscheid vorzubereiten. Der Amboss ist am 13. Mai (KO 15 Uhr) zu Gast im Aggerstadion.

Troisdorf Jets vs. Bonn Gamecocks

35:24 (7:0/0:14/7:3/21:7)

07:00 Lauf Bürling (15 Yards, PAT Schwartz)

07:07 Lauf Esser (10 Yards, PAT Borchwald)

07:13 Pass Rieck (Schopen, 1 Yard, PAT Borchwald)

14:14 Pass Ket (Nowak, 40 Yards, PAT Schwartz)

14:17 Fieldgoal Borchwald (38 Yards)

21:17 Pass Pütz (Nowak, 45 Yards, PAT Schwartz)

21:24 Pass Riek (Schopen, 40 Yards, PAT Borchwald)

28:24 Lauf Hornen (7 Yards, PAT Schwartz)

35:24 Lauf Nowak (1 Yard, PAT Schwartz)

 

http://www.carboo-shop.de/sporternaehrung_performance_energie_gesundheit_iso_getraenke_sportgetraenk_ausdauer_drink_regenerationhttp://www.carboo-shop.de/sporternaehrung_performance_energie_gesundheit_iso_getraenke_sportgetraenk_ausdauer_drink_regeneration

#versandkostenfrei #shopwelt #rehazeit #equideluxe #carboo4u #swimandfun #fitterinsleben